Denis

Praktikum beim Rasselstein

Hallo,

mit diesem Eintrag möchte ich euch einen kleinen Einblick in das Praktikum als Mechatroniker geben.

Während meines Fachabiturs habe ich mir Gedanken gemacht, welchen Beruf ich danach ausüben möchte. Ich wollte auf jeden Fall in den Bereich Elektrotechnik oder Metalltechnik.

Da entschloss ich mich ein 4-wöchiges Praktikum bei Rasselstein als Mechatroniker zu machen, hier habe ich Einblicke in beide Fachrichtungen bekommen. :)

Briefbeschwerer

Im Mechatroniker-Praktikum selbst hergestellter BriefbeschwererMeine erste Aufgabe war es, einen Briefbeschwerer zu erstellen. Nachdem ich die Zeichnungen und die Einführungen für die jeweiligen Maschinen bekommen habe, habe ich auch schon sofort losgelegt den Briefbeschwerer herzustellen. Ich habe die einzelnen Teile auf Maß gefeilt, gebohrt, gesägt und gebogen. Während der ganzen Arbeit war ich so gespannt auf das Resultat, dass ich mit Lust und Laune die einzelnen Aufgaben erledigt habe.

 

Flaschenöffner

Hai Flaschenöffner aus einem Stück BlechAls der Briefbeschwerer fertig war, gab es auch schon die nächste Aufgabe. Die Aufgabe war, aus einem Stück Blech, einer Säge und ein paar Feilen eine Form zu erstellen.

Es gab verschiedene Formen zur Auswahl und ich habe mir den Hai ausgesucht. Als ich den Hai fertig gestellt hatte war ich überrascht, was man alles aus einem Stück Blech machen kann.

 

Elektrotechnische Schaltungen

Im elektronischen Teil habe ich unter anderem verschiedene Schaltungen aufgebaut (Wechselschaltung, Stromstoßschaltung usw.). In diesem Bereich habe ich die verschiedenen Richtlinien kennen gelernt, wie man z. B. Leitungen verlegt, wie die Schaltungen funktionieren oder auf was man beim Verlegen von Leitungen achten muss. Der Spaß, die hohe Genauigkeit beim Arbeiten und die eigene Planung der Verlegung hat den Tag schnell vergehen lassen.

 

Programmierung mit „Logo“

Im Praktikum habe ich Glück gehabt, dass in dieser Zeit der Lehrgang „Speicherprogrammierbare Steuerungen“ statt gefunden hat. Dort habe ich die Funktion der Programmierung und die Einsatzgebiete einer Klein- SPS (Logo) kennen gelernt. Ich durfte sogar selbst Hand anlegen, es wurde ein Funktionsverlauf geschildert und ich habe das Programm selbst entworfen und auch in Logo programmiert.

Genau das „Richtige“ :)

Während des Praktikums wurde mir schnell klar, dass dies genau das Richtige für mich ist, denn beide Fachrichtungen haben mir sehr viel Spaß bereitet und klar, ich habe mich für die Ausbildung als Mechatroniker beim Rasselstein entschlossen.