Gastblogger

„Fünf Minuten vor der Zeit ist des Rasselsteiner’s Pünktlichkeit“ – ein Gastbeitrag unserer neuen Azubis 2012

SiegerteamVoller Begeisterung und Elan starteten wir
und 55 weitere Jung-Rasselsteiner in eine
spaßige, aber auch lehrreiche und sehr
unterhaltsame Woche.

Beginnt jetzt der Ernst des Lebens?!

Los ging unsere Einführungswoche mit einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Berssem, Herrn Pafferath, Herrn Stenz und Herrn Reuschenbach. Gleich zu Beginn lernten wir die Grundregel eines jeden Rasselsteiners „Fünf Minuten vor der Zeit ist des Rasselsteiner’s Pünktlichkeit“ kennen.

Übrigens: mittlerweile können wir den Spruch schon im Chor aufsagen 😉

In der Jugendherberge Bad Neuenahr-Ahrweiler angekommen, startete das Programm sofort mit einem Speed-Dating. Innerhalb von jeweils drei Minuten lernten wir uns hierbei untereinander kennen – mal eine andere Art sein Gegenüber zu beschnuppern.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz. Am zweiten Tag besichtigten wir Nachmittags den ehemaligen Regierungsbunker. Ein lustiger Touristenführer berichtete uns viel über den Bunker und erzählte uns allerlei Anekdoten aus früheren Tagen.

Das Highlight des Tages war die Netiquette. Hier stellte jeder sein schauspielerisches Können unter Beweis. Wir vermuten, dass eine Gruppe es sogar schaffte, Frau Bösch, Herrn Schmidt und Herrn Blank (unsere Ausbilder) für fünf Minuten durch einen Lachanfall außer Gefecht zu setzen. Aber wir wissen nicht sicher, was der wahre Anlass war.

So jetzt geht uns leider die Zeit aus. Bis jetzt fühlen wir uns in der Rasselsteiner-Familie bestens aufgehoben und freuen uns noch auf die restlichen Tage.

Bis dahin und vergesst nicht, fünf Minuten vor der Zeit ist des Rasselsteiners Pünktlichkeit 😉

Eure neuen Azubis

Verena, Jacky, Sebastian, Felix, Patrick und Moritz

5 Antworten auf "„Fünf Minuten vor der Zeit ist des Rasselsteiner’s Pünktlichkeit“ – ein Gastbeitrag unserer neuen Azubis 2012"