Anna

WIR aus den Büro’s

Vierter Artikel unserer Serie zum geschlossenen Weißblechkreislauf:

WIR aus den Büros…

Das sind zum Beispiel wir aus dem Bereich Personal.

Liebe Leser, häufig hört man von Leuten (auch von Mitarbeitern), dass “die aus den Büros” ja eigentlich nichts mit dem Produktionslauf bei Rasselstein zu tun haben. Genau – eigentlich!! Ich werde euch heute vom Gegenteil überzeugen, denn wir gehören genauso fest zum (Produktions-)Kreislauf, wie der Hafen ans Wasser und das Warmband platt gemacht wird. Denn genauer betrachtet gehören wir alle zu einem großen WIR! Jeder Schichtführer, jeder Teamleiter, jeder Schichtarbeiter und eben auch jeder Personaler. Denn nur gemeinsam ist ein Unternehmen leistungsfähig.

Denn was würden all meine Kollegen und ich machen, wenn wir für unsere Arbeit z. B. nicht bezahlt würden. Denn genau da kommen die “Büroleute” ins Spiel -> Eine Personalabteilung, zum Beispiel, ist also enorm wichtig: Sie bedeutet für das Unternehmen – Sicherstellung der Einhaltung von Verpflichtungen aus Gesetzen, Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und Arbeitsverträgen. Und natürlich – “Das RICHTIGE Geld für jeden Mitarbeiter INDIVIDUELL”.
Ohne die Mitarbeiter im Personal würde es beim Rasselstein keine 2.400 Arbeitnehmer geben. Denn bevor ein Mitarbeiter eingestellt wird, wird eine Personalbedarfsplanung erstellt und es werden Gespräche zwischen Personal & Technik geführt, wie viele Mitarbeiter wann gebraucht werden.
Sollte ein Kollege mal krank werden, kommen die Krankmeldungen ins zuständige Personalteam und werden von dort aus bearbeitet.
Von jedem Rasselsteiner liegt eine Digitale Personalakte vor, in der alle wichtigen Dokumente rund um das Arbeitsverhältnis archiviert werden. Um die Sicherheit der mitarbeiterbezogenen Unterlagen zu gewährleisten, sind alle Personalakten bei Rasselstein digital im System (SAP) angelegt und werden durch Kollegen im Personalteam gepflegt. Eine Personalakte enthält den Arbeitsvertrag, die Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Urkunden, ärztliche Befunde, sonstige Auswertungen (z. B. AC’s) und ähnlich relevante Unterlagen.
Bei einem Neueintritt oder einer Versetzung werden Feedback-Gespräche zwischen dem Mitarbeiter, dem zuständigen Schichtführer und dem Personalleiter geführt, um herauszufinden, inwiefern sich der Mitarbeiter in seinem neuen Team eingefunden hat. Dieser Feedback-Bogen wird aus Sicht des Vorgesetzten ausgefüllt und wieder im Personal in die Digitale Personalakte abgelegt. Außerdem gibt es noch Mitarbeiter-Beurteilungsbögen, die dann erstellt werden, wenn man die Leistung eines Mitarbeiters innerhalb eines bestimmten Zeitraumes feststellen will. Auch entgeltrelevante Beurteilungsgespräche werden jährlich mit jedem Mitarbeiter durchgeführt; sie entscheiden in welcher Höhe die übertariflichen Entgeltbestandteile gezahlt werden. Generell stehen MA-Beurteilungen bei Versetzungen in einen neuen Bereich, bei Ende der Probezeit oder auch der Befristung, bei Übernahme aus Volontariat und Zwischenbeurteilungen an. Alles das sind Dinge, die von großer Bedeutung sind und um die sich u. a. im Personal gekümmert wird. Es ist eben ein Hand in Hand arbeiten zwischen Personal & Technik, im Büro & im Werk.
Viele dieser Aufgaben übernehmen bereits Azubis und tragen schon so in ihrer Ausbildung zum Erfolg des Unternehmens bei. Denn motivierte Mitarbeiter, die Spaß an ihrer Arbeit haben, sind der Schlüssel zum Erfolg!
Zum Personal gehört auch unsere Aus- und Fortbildung; Wir lesen Bewerbungen, Wir laden zum Test ein, Wir führen Assessment-Center durch, Wir machen uns ein Bild, Wir führen “Interviews”, Wir stellen junge Menschen ein.
Hier können sich Mitarbeiter weiterbilden, an Seminaren teilnehmen, lernen zu Führen und gemeinsam zu Arbeiten.

Gemeinsam ist man eben stärker, lernt viele Menschen kennen und stellt zum Beispiel so etwas wie unseren Blog auf die Beine (der nun übrigens schon 1 1/2 Jahre alt ist) & natürliche eine Artikelserie wie diese hier! Bei der ihr unbedingt dran bleiben solltet, denn schon bald geht es weiter mit der Produktion im Betrieb – und denkt immer daran: Jede Hand, die das Blech berührt, hatte auch schon mal Kontakt mit den Kollegen aus dem Personal!

Bis ganz bald!
Eure Anna