Annalena

10 Jahre gesunderhaltender Betrieb … das wird gefeiert!

Gesundheit wird bei ThyssenKrupp Rasselstein großgeschrieben! Und so waren 10 Jahre gesunderhaltender Betrieb, Anlass genug um einen Gesundheitstag zu starten.

Um 10:30 Uhr gab Herr Pafferath, Vorstand für Personal und Soziales, den Startschuss mit einem kleinen Frühsportprogramm!
Danach verteilten sich die Besucher und erkundeten die Stände. Mit Kamera bewaffnet, Ohren und Augen offen  zog ich los, um mir das ganze Spektakel mal anzusehen. :)

In verschiedenen Seminarräumen und Büros konnte ich Neues & Spannendes zum Thema Gesundheit lernen und erleben.

Die BGHM (Berufsgenossenschaft für Holz und Metall) hatte einen Stand zum Thema “Wie sitze ich richtig auf meinem Schreibtischstuhl” und “wie hebe ich richtig schwere Sachen auf, damit meine Wirbelsäule nicht zu sehr darunter leidet!”
Zu diesen Themen hat uns ein Mitarbeiter der BGHM einen Versuch machen lassen, bei dem wir eine leere kleine Kiste heben mussten, so wie wir sie im Alltag heben würden. Ein Computer hat dann die Auswirkungen auf unsere Wirbelsäule gemessen, mein Ergebnis waren ganze 366kg!! 😀 Unglaublich oder?

Als nächstes habe ich den Novitas Getränke Stand besucht, wo leckere, natürlich alkoholfreie 😉 Cocktails zum Testen verteilt wurden. Direkt neben dem Cocktailstand war ein Menschenkicker aufgebaut, wo viele verschiedene Teams antraten, aber dazu hat euch Marius ja bereits alles erzählt.

Unsere “Genießer”-Azubis beim Cocktail schlürfen…

Viel Action war gab es beim Ruderwettbewerb der in den Konferenzräumen stattfand.
Es gab 4 verschiedene Ruderkategorien:
1. 21 – 44 Jahre
2. 45 +
3. Ladies Cup
4. Fitness Vierer
Die ersten drei Kategorien mussten 2000 Meter rudern. Die Fitness Vierer ruderten 5000 Meter, wobei die Teams aus 4 Ruderern bestanden und jeder 1250 Meter rudern musste.
Die beste Zeit von einem Ruderer aus der Gruppe 21-44 Jahren war 7:04 Minuten auf 2000 Meter.
Die Teilnehmer wurden laut von ihren Kollegen angefeuert, wobei richtig gute Stimmung aufkam!

Bei einer weiteren Station konnte man testen, ob man sich auch ordentlich die Hände eingecremt hat.
Als Mitarbeiter von ThyssenKrupp Rasselstein, der mit Metall bzw. Kühlschmiermittel in Berührung kommt, ist Hände eincremen sehr wichtig, da das Kühlmittel die Haut angreift!!!
Als Tester musste man sich die Hände eincremen – unter einer Schwarzlichtlampe konnte man dann genau sehen wo man nicht richtig bzw. gar nicht die Hände eingecremt hat.

In dem Vorraum der Kantine war meine persönliche Lieblingsstation :-) 7 große gemütliche Sessel zum Entspannen!

Eine externe Firma hat Sessel zum Testen aufgebaut. Diese Sessel sind extra für Mittagspausen und andere kleine Päuschen wo ein kleiner Entspannungsmoment in diesem Sessel die innere Ruhe fördern soll.

Das Entspannungsprogramm dauert 20 Minuten und danach fühlt man sich wirklich super! Ich hab es selbst ausprobiert. 

Hier relaxt gerade Maren (die Brille dient zur Förderung der Entspannung)

Eine weitere Relaxing Station war ein Yoga Programm, bei dem wir unsere innere Ruhe  mit der chinesischen Entspannungskur finden konnten.

Sooo genug von mir :)

Ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick bekommen wie der Gesundheitstag bei Rasselstein abgelaufen ist :)  Vielleicht seid ihr beim Nächsten auch dabei?! Ich würde mich freuen!

Das war wirklich ein sehr gelungener Tag mit vielen tollen Aktivitäten!

Viele Grüße
Annalena