Hannah

Arbeiten als Tutor – Fluch oder Segen?

Mathe macht mir Spaß. Erklären auch. Da habe ich mir gedacht: “Warum nicht als Mathe-Tutor arbeiten?” Gesagt, getan. Ich wurde sofort genommen, denn Tutoren werden immer händeringend gesucht. Doch wieso ist der Job des Tutors so unbeliebt?

Es ist klar, als Tutor muss man immer top vorbereitet sein, um auf die Fragen der Teilnehmer eingehen zu können. Und – so war es zumindest bei mir – man muss über seinen Schatten springen. Denn sich vor eine Gruppe zu stellen und etwas zu erklären ist garnicht mal so leicht. Gerade beim ersten Mal war ich verdammt aufgeregt.

Jetzt ist das Semester vorbei und ich muss sagen: “Die positiven Erfahrungen überwiegen definitiv!” Ich habe viele nette Leute kennengelernt, viele neue Methoden zum Erklären ausprobieren können und ich war am Ende garnicht mehr aufgeregt. Noch dazu wird man als Tutor recht anständig bezahlt. Ich kann allen, die die Möglichkeit und die Zeit zum Vorbereiten haben nur raten: “Probiert es aus! Es lohnt sich!” Oder haben neue Erfahrungen euch je geschadet?

Eure Hannah