Marius

Darf ich vorstellen…

… Jacqueline! Sie hat diesen Sommer nicht nur ihre Ausbildung zur Bürokauffrau bei ThyssenKrupp Rasselstein erfolgreich absolviert, nein, sie ist mit ihrem Prüfungsergebnis sogar Deutschlands beste Bürokauffrau!! Das ist für mich Grund genug, sie in einem kleinen Interview auszuquetschen und sie euch somit näher vorzustellen. :)

 „Hallo Jacqueline. Schön, dass du dir die Zeit genommen hast. Erzähl uns doch erst einmal kurz etwas über dich.“

 „Hallo Marius, mein Name ist Jacqueline Ochtendung und ich bin 24 Jahre alt. Im Sommer 2012 startete ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau bei Rasselstein. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit Freunden, gehe ins Fitnessstudio und das ein oder andere Mal sehr, sehr gerne shoppen.“ (lacht)

 „Wie hat dir die Ausbildung bei ThyssenKrupp Rasselstein insgesamt gefallen?“

 „Sehr gut! Das liegt besonders daran, dass Rasselstein mit seiner Größe und den vielen Abteilungen, wie z. B. Vertrieb, Einkauf, Fertigungssteuerung, Personalentwicklung, Betriebsärztlicher Dienst und und und, eine Vielfalt mitbringt, die die Ausbildung besonders interessant macht. Die kaufmännischen, aber auch gewerblichen Azubis, erhalten durch den Rundlauf in den unterschiedlichen Bereichen einen breiten Einblick in das berufliche Geschehen. Die bis zu 10-wöchigen Aufenthalte in den Abteilungen sind genau lang genug, um die jeweiligen Aufgaben verstehen und selbstständig ausführen zu können. Je mehr Bereiche man mit der Zeit durchläuft, desto eher erkennt man die Zusammenhänge und erhält ein Gesamtbild vom Unternehmen.“

 „Würdest du deine Ausbildung erneut bei ThyssenKrupp Rasselstein anfangen?“

 „Ja, auf jeden Fall. Hier bei Rasselstein wird viel Zeit in die Azubis investiert. Sei es in Form von Seminaren zur Fortbildung oder Prüfungsvorbereitungen. Die Ausbilder haben immer ein offenes Ohr und die Mentoren nehmen sich Zeit, um jede Frage zu beantworten. Ich war in meiner Ausbildung in 11 Abteilungen und habe in der gesamten Zeit so viele nette, aufgeschlossene Menschen kennengelernt, allein dafür hat es sich schon gelohnt!“ :)

 „Wie sieht die Abschlussprüfung zur Bürokauffrau aus?“

 „Die Abschlussprüfung unterteilt sich in drei Bereiche: schriftlich, praktisch und mündlich.

Der schriftliche Teil umfasst die Themen Rechnungswesen, Bürowirtschaft, Wirtschafts- und Sozialkunde. Im praktischen Teil gilt es am Computer Aufgabenstellungen im Fach Informationsverarbeitung zu lösen. Schließlich folgt die mündliche Prüfung. In dieser kann man zwischen zwei Themen wählen und sich in einem separaten Raum darauf vorbereiten. Anschließend werden die Fragen in einer Art Präsentation beantwortet.“

 „Waren die Prüfungen schwer? Musstest du viel lernen?“

 „Mit einem gewissen Engagement ist alles machbar :). Für die Abschlussprüfung habe ich schon viel gelernt, und mit etwas System, Fleiß und der Prüfungsvorbereitung im Unternehmen ist das alles gut zu meistern.“

 „Und wie hast du dann von den Ergebnissen erfahren?“

 „Etwa 4 Wochen nach dem praktischen Teil sind die vorläufigen Prüfungsergebnisse im Internet ersichtlich. Am Ende der mündlichen Prüfung teilen die Prüfer schließlich noch das Ergebnis dieses Teils mit. Einige Tage später kommen die Ergebnisse dann ganz offiziell in Form des IHK-Abschlusszeugnisses per Post.“

 „Aber da wusstest du noch nicht, dass du Deutschlands beste Bürokauffrau bist?“

 „Nein, gar nicht. Zunächst hatte ich nur von der IHK Koblenz eine Einladung zur Bestenehrung erhalten. Hier werden alle Absolventen geehrt, die ihre Ausbildung mit der Note sehr gut bestanden haben. Übrigens waren das in diesem Jahr 15 (!) Azubis von Rasselstein :).

Als ich dann kurz vorher eine Einladung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) erhielt, konnte ich es selbst nicht fassen. Ich bin die beste Bürokauffrau Deutschlands und darf nach Berlin? Verrückt!“ (lacht)

 „Ja das glaube ich dir :) freust du dich schon auf Berlin?“

 „Na klar. Ich werde mit meiner Familie fahren und ein paar schöne Tage in Berlin verbringen. Übrigens, es ist um die Weihnachtszeit, d. h. Weihnachtsmärkte… (lacht). Aber auch Markus Lay, welcher ebenfalls Bester seines Ausbildungsberufes ist, unser Ausbildungsleiter Herr Berssem und unsere Ausbilder werden dort sein. Ich freue mich schon riesig auf unsere Hauptstadt mit all ihren Fassetten, und natürlich auf die eigentliche Feier. Wir lernen Barbara Schöneberger kennen, da sie die Moderatorin der nationalen Bestenehrung ist, außerdem hält Sigmar Gabriel die Festrede. Sowas werde ich so schnell nicht noch einmal erleben, daher steigt von Tag zu Tag die Vorfreude.“

 „Eine letzte Frage noch, wie ging es bei dir nach der Ausbildung beruflich weiter?“

 „Ich bin im Team Absatzsteuerung (Vertrieb) eingesetzt. Meine Arbeit gefällt mir sehr gut und mit meinen Kollegen verstehe ich mich super. Ich fühle mich pudelwohl (lacht). So kann es weitergehen!“ :)

 „Das klingt super. Dann wünsche ich dir viel Spaß in Berlin.“

 „Danke.“ :)

 

Dieser Artikel erscheint auch im Rahmen der BLOGPARADE “Azubis 2014: Lohnt sich die Ausbildung noch?” Dies ist eine Aktion der Krones AG und der karrierebibel – weitere Infos findet ihr hier: Blogparade Azubi 2014: Lohnt sich die Ausbildung noch? #Blogparade