Gastblogger

Meine Aufgaben in der Aus- und Weiterbildung als Kauffrau für Büromanagement

Hallo zusammen,

ich heiße Janette bin 19 Jahre alt und absolviere seit September 2015 eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei thyssenkrupp Rasselstein.

Bisher habe ich schon drei Abteilungen durchlaufen und deren Aufgaben und Kenntnisse kennengelernt. Meine letzten beiden Abteilungen waren im Kompetenz-Zentrum Aus- und Weiterbildung in Neuwied, über die ich euch in diesem Beitrag gerne mehr erzählen möchte.

Im „Büro SUTE (Schweiß- und Umformtechnik)“, die erste Abteilung, hatte ich ein großes eigenes Büro in der Werkstatt, in dem ich meinen vielseitigen Aufgaben nachkommen konnte. Zu diesen Aufgaben gehörten unter anderem die Betreuung der Praktikanten, die Anwesenheiten der Praktikanten plus der Azubis zu prüfen und natürlich auch die Kontrolle von Berichtsheften. Außerdem durfte ich bei den Vor- und Nachgesprächen der Praktikanten dabei sein und später auch eigenständig durchführen. Ich hatte also eine sehr gute Mischung aus Bürotätigkeiten und sozialen Aspekten.

In meiner zweiten Abteilung in Neuwied galt ähnliches. Ich war öfters bei Einstellungs-tests und AC’s von potenziellen Bewerbern dabei und durfte diese mit vorbereiten und durchführen. Auch saßen öfters kaufmännische Praktikanten bei mir, denen ich meine Aufgaben näher gebracht habe. Zu meinen Routineaufgaben gehörten das Erfassen von Bewerbungen und Seminar-Beurteilungen, die Erstellung von Reisekostenabrechnungen und Einladungen zu Weiterbildungsveranstaltungen verschicken. Natürlich kamen immer mal wieder neue Aufgaben dazu, wie zum Beispiel PowerPoint-Präsentationen erstellen, neue Strukturierung der Ordner, usw…

Ich hoffe ich konnte euch die Aufgaben als Kauffrau für Büromanagement ein kleines Stückchen näher bringen und wünsche natürlich allen Azubis die in die A+F Neuwied kommen genau so viel Spaß mit all den netten Leuten, wie ich ihn hatte!

Viele Grüße

Janette